Autohaus Asmussen - Altmann - Aktuelles

Aus unserer Nachrichten-Redaktion für Autofahrer

Service-Termin (ge)fällig?

Die regelmäßige Wartung deines Kfz ist notwendig für deine Sicherheit und die einwandfreie Funktionalität deines Fahrzeugs. Daher solltest du regelmäßig zur Wartung deines Autos eine Werkstatt aufsuchen. Hier werden u. a. die Verschleißteile geprüft.
Wann eine Wartung nötig ist, hängt vom Modell und der Nutzung deines Autos ab. Bei geringer Laufleistung sind Wartungsintervalle in regelmäßigen Abständen vollkommen ausreichend. Bei hoher Laufleistung werden die Fahrzeugkomponenten stärker beansprucht. In diesem Fall solltest du öfter eine Wartung durchführen, um wichtige Komponente kontrollieren zu lassen.
Bildquelle: Pixabay
 

Blitzeis! Was tun, wenn die Straße plötzlich gefriert?

Besonders in der dunklen Jahreszeit passiert es oft: Es ist kalt, plötzlich kommt Nebel auf oder es regnet in Strömen.Besonders die Orte, die stark von schwankenden Witterungen betroffen sind, wie etwa Wälder oder auch Brücken, sind gefährdet, wenn es um Blitzeis geht.
Vielleicht bist du an Tagen, an denen die Temperaturen schwanken, schon einmal in eine Situation geraten, in der sich plötzlich Blitzeis auf den Straßen gebildet hat. Dann ist es für dich am wichtigsten, den Abstand zu deinem Vordermann zu vergrößern, um Auffahrunfälle zu vermeiden.
Außerdem solltest du dich bei Blitzeis in erster Linie auf dich selbst verlassen, da die Bereifung oder das Antiblockiersystem nicht in der Lage dazu sind, die extrem glatten Straßenoberflächen auszugleichen. Für dich heißt das; gefühlvolles Lenken und zärtliches Bremsen, um nicht ins Schleudern zu geraten!
Um auf Nummer sicher zu gehen, kannst du schwankende Temperaturen im Wetterbericht nachlesen, um deinen Fahrplan anzupassen. Und wenn während der Fahrt doch einmal der Eisregen fällt, solltest du an den Rand fahren, um die Gefahrensituation abzuwarten.
Bildquelle: Pixabay
 

Kommt der Winter nah, machen wir dein Auto klar

Der Winter stellt Mensch und Maschine vor eine Herausforderung: Bei Minusgraden, Eis und Schnee fährt es sich mit dem Auto anders als im Sommer. Die wichtigsten Fahrzeugkomponenten sollten deswegen überprüft werden und so raten wir dir unbedingt zu einem Wintercheck.
Bei einem solchen Check überprüfen wir für dich unter anderem Bremsanlage, Beleuchtung, Batterie und Bereifung.
Bildquelle: Pexels
 
 

Mehr getankt als in den Tank passt?

Hattest du auch schon einmal mehr Liter auf der Tankanzeige als eigentlich in deinen Tank passen? Nein, das war kein Fehler auf der Anzeige! Tatsächlich besitzen die meisten Pkw-Tanks mehr Volumen als die Maximalfüllung angibt. Das “extra”-Volumen sorgt dafür, dass keine Schäden an den Ventilen und Schläuchen des Tanks entstehen, wenn sich der Treibstoff unter Hitzeeinfluss ausdehnt.
Bildquelle: Pixabay
 
 

Er ist massiv und brennt für dich

Die Zylinder in deinem Verbrennungsmotor bilden zusammen mit dem Zylinderkopf den Arbeits- und Brennraum und sind somit wichtige Bauteile. Wenn du deinen Motor zum Laufen bringst, wird die Zylinderwand mit Motoröl beschmiert. Durch diese Schmierung kann der Kolben sicher auf und ab laufen und du hast eine sichere Fahrt.
Verfärben sich die Auspuffgase, verschlechtert sich der Motorlauf oder vermischen sich Öl und Kühlwasser, sind all dies Anzeichen für einen Defekt, den du aber jederzeit bei uns reparieren lassen kannst.
Bildquelle: Pixabay
 
 

„Schneeige“ Aussichten: Besser nicht

Im Winter sorgen einige Faktoren für die erschwerte Autofahrt. Dazu zählt auch der Schnee, der auf deinem Auto liegt. Wenn es dadurch zu Beeinträchtigungen in der Sicht kommt, wird dadurch deine Verkehrssicherheit und die anderer vermindert. Zusätzlich können ein Bußgeld von bis zu 90 € und ein Punkt folgen.
Am besten führst du im Winter immer einen Eiskratzer und einen Handfeger in deinem Auto mit, um hier auf der sicheren Seite zu sein. 
Bildquelle: Pexels
 

Gibt dir einen Ruck?

Wenn dein Auto während der Fahrt ruckelt, kann das an seinen Zündspulen und Verteilern liegen. Vielleicht haben sich Kabel gelöst, sind altersbedingt beschädigt oder verschlissen. Außerdem könnten die Kontakte der Zündkerzen defekt sein und das Fahrerlebnis zu einer holprigen Angelegenheit machen.
Bringe dein Fahrzeug am besten in eine Werkstatt, damit wir dir bei der Problembehandlung helfen können!
Bildquelle: Pexels
 

Tankmythen im Faktencheck

Um das Tanken ranken sich viele Mythen. Woran soll man glauben? Wir helfen dir und klären dich über die bekanntesten Mythen auf.
Der Montag gilt als bester Tag der Woche, um sein Auto vollzutanken. Mittlerweile ist dieser Mythos überholt, denn der Kraftstoffpreis schwankt stärker zwischen den verschiedenen Tageszeiten als zwischen den Wochentagen, so wie es früher einmal der Fall war. Generell gilt: abends ist es günstiger als morgens. Also kannst du montags auch immer noch günstig tanken – wenn du es abends tust! 
Günstigen Kraftstoff kann man zu Hause „bunkern“. Dieser Mythos stimmt nicht, zumindest für große Mengen. Hier gibt es starke Einschränkungen wegen der Brandgefahr. Im Haus sind ein Liter Benzin und 100 Liter Diesel erlaubt. In der Garage sind bis zu 20 Liter Benzin und 200 Liter Diesel erlaubt.
Am meisten Ärger hat vermutlich der Tankanzeigen-Mythos verursacht. Der Preis, der auf der Anzeigetafel der Tankstelle steht, gilt nämlich nicht, sondern lediglich der Preis auf der Anzeige an der Tanksäule. Sei also immer aufmerksam, wenn du dein Auto tanken willst. So kannst du dir Geld und Ärger ersparen! 
Bildquelle: Pexels
 
 
 

Wirksam waschen im Winter

Eine Autowäsche sollte im Winter auf keinen Fall stattfinden, wenn die Temperatur deutlich unter null Grad Celsius fällt, denn es könnten Teile des Autos schnell vereisen und schlimme Schäden verursachen.
Bei positiven Werten gilt: Vor dem Waschgang sollte man sein Auto außerdem ordentlich absprühen, damit die Schmutzschicht einweicht und nicht durch die Bürsten der Waschanlage auf dem Lack zerrieben wird. Nach der Wäsche solltest du dein Auto gut trocknen oder in einer Garage parken, damit nichts einfrieren kann.
Falls du Fragen hast, wende dich gern an du uns.
Bildquelle: Pexels
 
 

Außenspiegel? Nein danke

Kleine Monitore statt Spiegel - darauf setzen einige Autobauer. In den ersten Modellen zeigt der Innenspiegel bereits heute ein Live-Bild von der Umgebung hinter dem Auto an. So kann man schon jetzt barrierefrei nach hinten sehen, auch wenn der Kofferraum vollständig befüllt ist.
Bildquelle: Pixabay
 

Immer auf Kurs bleiben

Ab 2022 soll es für Neuwagen verpflichtend sein, einen Spurhalteassistenten an Bord zu haben, der anhand der Straßenmarkierungen erkennt, wenn sich der Fahrer ungewollt von der Spur entfernt. Er ist in der Lage dazu, dich zu warnen oder sogar dein Auto in die richtige Richtung zurückzulenken, um seine Fahrweise zu korrigieren. 
Laut Schätzungen des Verkehrsforschungsinstituts TRL könnten durch die Pflichteinführung eines intelligenten Spurhalteassistenzsystems in Europa bis zu 3.500 Tote und 17.000 Verletzte durch Verkehrsunfälle vermieden werden.
Bildquelle: Pixabay
 

Wenn es scheppert, ist es zu spät

Das erste deutliche Zeichen ist das Nachlassen der Bremskraft: Wenn du kräftiger treten musst, um eine ausreichende Bremswirkung zu erhalten, ist es Zeit für den Besuch beim Profi.
Auch ein metallisches Schleifgeräusch, Quietschen oder Scheppern ist häufig ein Merkmal für verschlissene Bremsteile. Quietschende Autobremsen könnten aber z. B. auch ein Hinweis auf zu wenig Bremsflüssigkeit sein.
Wenn du gerade ein Déjà-vu der letzten Autofahrt hast, dann komm gern vorbei.
Bildquelle: Pixabay
 

Feinstaub-Emissionen auch durch E-Autos?

Die Luftreinhaltung dient der Eindämmung von Feinstaub. Deswegen gilt in vielen Luftreinhaltungszonen ein Tempolimit – auch für E-Autos! Denn 60 Prozent des Schwebestaubs im Straßenverkehr entsteht durch den Abrieb von Reifen, Bremsen und der Straße!
Deshalb bestehen Tempolimits in Luftreinhaltungszonen auch für E-Autos, denn Feinstaub entsteht nicht nur bei Verbrennern.
Bildquelle: pexels
 

Der Schock, wenn der Keilriemen reißt

Ein Keilriemenriss muss sich nicht zwangsläufig laut äußern oder ankündigen, hat allerdings große Auswirkungen auf das Kühlverhalten deines Autos. Wenn du bemerkst, dass dein Auto überhitzt und die Kühlleistung nachlässt, solltest du so schnell wie möglich eine Werkstatt aufsuchen, damit keine umliegenden Motorteile beschädigt werden.
Notfalls ist es sogar angebracht, einen Abschleppdienst zu informieren, um weder dich noch andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.
In unserer Fachwerkstatt helfen wir dir natürlich gern dabei, das Problem zu beheben.
Bildquelle: Pexels
 

Wenn die Hände am Lenkrad festfrieren

Wenn es im Winter kalt wird, ziehst du dir ein kuscheliges Paar Handschuhe an und das Problem ist gelöst. Im Auto sind dicke Handschuhe allerdings ein Gefahrenherd, weil das Handgefühl verloren geht. Vermutlich hast du dich deswegen schon oft gefragt: Was nun?
Hier haben wir Tipps für dich, die deine Hände während der Fahrt warmhalten:
1. Wusstest du, dass es spezielle Autofahrerhandschuhe gibt? Diese wurden so konzipiert, dass dir das Handgefühl und die Kontrolle erhalten bleiben, und sind eine hervorragende Ergänzung zu deinem Winter-Zubehör.
2. Wenn dir dein Lenkrad zu kalt ist, gibt es weiche und warme Fellbezüge, die das eisige Material bedecken und bei der Fahrt für ein angenehm weiches Gefühl unter deinen Fingern sorgen.
3. Eine gute Durchblutung hat bekanntlich wärmere Hände zur Folge. Dieser Trick ist ganz einfach: Balle deine Hände mehrmals hintereinander fest zu Fäusten und spüre, wie dir wärmer wird.
4. Natürlich hilft auch die Heizung im Auto: Richte die Düsen am besten direkt links und rechts auf das Lenkrad - dort, wo du es mit deinen Händen am meisten festhältst.
5. Wenn du keine Lenkradheizung hast, gibt es übrigens passende Bezüge, die eine Heizfunktion bieten. Über die Bordspannungssteckdose lassen sie sich ganz einfach anschalten und wärmen die Hände auf.
Bildquelle: Pixabay
 
 

Sicher durch den Schnee

1. Symbole: Wenn ein Reifen das Schneeflocken-Symbol aufweist, ist er ein „echter“ Winterreifen und auf der Reifenflanke sollte auch „M+S“ stehen – die Buchstaben stehen für „Matsch und Schnee“ und weisen eine Wintertauglichkeit im Sinne der StVO nach.
2. Profil: Gute Wagenreifen erkennt man an einem ordentlichen Profil, wobei die Lamellierung auf der gesamten Lauffläche klar ausgeprägt sein sollte.
3. Tests: Natürlich verraten auch Praxis-Tests mehr über die Autoreifen, z.B. testen ADAC und die Auto-Zeitung verschiedene Reifen regelmäßig auf ihre Tauglichkeit bei nasser und vereister Fahrbahn.
Kurzfristige Einschätzung durch den Profi gefällig? Gerne helfen wir dir weiter.
Bildquelle: Pexels
 

Wie Alkohol am Steuer vermieden werden soll

Durch sogenannte Alcolocks soll eine Wegfahrsperre im Auto aktiviert werden, wenn der Alkoholgehalt in der ausgeatmeten Luft zu hoch ist. Auf diese Weise sollen Unfälle durch Trunkenheit am Steuer minimiert werden. In Deutschland selbst ist ein Einbauen dieser Alkoholprüfer aktuell rechtlich nicht vorgesehen.
Bildquelle: Pexels
 

So kannst du Aquaplaning vermeiden

Wusstest du, dass sich ein Kontaktverlust zur Straße durch Fahrgeschwindigkeit, Reifenbreite und Profiltiefe beeinflussen lässt? Auch der richtige Reifendruck ist wichtig, um bei hohem Wasserpegel nicht die Verbindung zur Straße zu verlieren und Aquaplaning zu riskieren.
Bildquelle: Pixabay
 
 

Spürst du die Schwingungen?

Es sind die Motorlager, die eine Verbindung zwischen Motor und Karosserie herstellen. Dabei wird unterschieden zwischen den hydraulischen, die das Öl in weitere Kammern pressen und so für einen Strömungswiderstand sorgen, und den modernen, elektronisch schaltbaren Lagern, die aktiv gesteuert werden können.
Beide gleichen die Schwingungen aus und sorgen für deinen Fahrkomfort.
Vibrationen und negatives Fahrverhalten sind Anzeichen für einen Defekt, den wir gerne für dich durch einen Austausch beheben. Bildquelle: Pexels
 

Ladung ausreichend gesichert?

Womit muss man rechnen, wenn die Ladung nicht ausreichend gesichert ist?
Seine Ladung falsch zu sichern, kann nicht nur teuer werden, sondern auch einen Punkt ins Fahreignungsregister bedeuten. Während vermeidbarer Lärm mit einem verhältnismäßig niedrigen Bußgeld von 10 Euro geahndet wird, werden Ladungen, die unerlaubterweise oder nicht gekennzeichnet über das Fahrzeug hinausragen, deutlich teurer behandelt.
Sollten Gefährdungen oder Schäden anderer Straßenverkehrsteilnehmer gegeben sein oder das Auto eine Höhe von 4,20 m überschreiten, fällt sogar ein Bußgeld von mindestens 60 Euro an. Zusätzlich gibt es dann einen Punkt in Flensburg.
Bildquelle: Pexels
 
 

Dein Auto wurde abgeschleppt – was nun?

Wenn dein Auto plötzlich weg ist, ist die Sorge zunächst groß. Was in so einem Fall zu tun ist, wie du dein Auto am schnellsten wieder zurückbekommst und welche Kosten auf dich zukommen, wird dir vermutlich als Erstes durch den Kopf gehen.
Wenn dein Auto nicht mehr dort steht, wo du es geparkt hast, könnte es sein, dass es abgeschleppt wurde. Vielleicht bemerkst du bei genauerer Betrachtung, dass du im Park- oder Halteverbot gestanden hast? Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Abschleppdienst kam.
Am besten bewahrst du Ruhe und gehst wie folgt vor:
1. Wähle die 110. Die Polizei gibt dir Auskunft über den Verbleib deines Fahrzeugs, sodass du sicher sein kannst, dass es wirklich abgeschleppt wurde.
2. Melde dich anschließend bei dem Unternehmen, welches deinen Wagen mitgenommen hat - danach darfst du ihn abholen kommen.
3. Dazu solltest du deinen Führerschein, Personalausweis und den Fahrzeugbrief/ -schein mitbringen. Zudem wird das Abschleppunternehmen eventuell Geld für seinen Dienst verlangen.
4. Je nachdem, weshalb du abgeschleppt wurdest, könnte ein Bußgeld durch die Polizei fällig werden. Wusstest du, dass die Polizei auch für dich in Vorkasse treten und den Betrag dann mittels Kostenbescheid bei dir einfordern kann? Das solltest du allerdings absprechen!
Bildquelle: Pixabay
 

Aufgeladen besser unterwegs

In den kalten Wintermonaten wird die Autobatterie besonders in Anspruch genommen, wenn sie zeitgleich Licht, Scheibenwischer, Heizung, Radio & Co. versorgen muss, was besonders bei kurzen Fahrten zum Problem werden kann. Denn dabei wird viel Energie verbraucht, aber die Lichtmaschine schafft es in dieser kurzen Zeit nicht, die Pkw-Batterie wieder aufzuladen. Deswegen sollten viele Kurzfahrten bei eisigen Temperaturen vermieden werden – oder regelmäßig Längere stattfinden, damit sie wieder vollständig aufgeladen werden kann.
Hast du Probleme mit der Batterie? Wir helfen gerne weiter!
Bildquelle: Pixabay
 
 

Der Hightech-Kindersitz

Der Kindersitz der Zukunft ist vernetzt! So sendet er durchgehend Daten ans Fahrzeug und teilt dem Fahrer mit, wenn er etwa falsch installiert wurde oder das Kind nicht richtig angeschnallt ist. Außerdem straffen sich die Gurte in kritischen Situationen automatisch vor. Auch der Puls des Kindes soll dem Fahrer durchgehend übermittelt werden. Mit einer Kamera kann er sein Kind außerdem beobachten. Bildquelle: Pexels
 

Wie du beschlagenen Fenstern den Garaus machen kannst

Du kannst die Windschutzscheiben-Lüftung oder die Klimaanlage einschalten und die Düsen direkt auf die Scheiben richten, um Tröpfchenbildung zu vermeiden, aber auch spezielle Lappen können für klare Sicht sorgen.
Bei starken und dauernd beschlagenen Scheiben solltest du den Innenraumfilter überprüfen lassen, welcher etwa alle 15.000 km gewechselt werden muss. Bildquelle: Pixabay
 

Unter die Räder gekommen?

Lange gab es zwei verschiedene Arten von Schneeketten, die unterschiedliche Zwecke erfüllten: Mit der Spurkette (an den gelenkten Rädern montiert) sollte das Auto gegen seitliches Wegrutschen gesichert werden, während Antriebsketten (an den antreibenden Rädern) für das Vorankommen, z.B. beim Anfahren in tiefem Schnee, sorgten.
Heute vereinen die meisten beide Unterstützungen der Winterreifen und helfen kurz gesagt gegen Festfahren und Wegrutschen bei matschiger und zugeschneiter Fahrbahn. Wirklich Sinn ergeben diese Ketten jedoch nur in sehr „winterfreundlichen“ Regionen - falls du dir unsicher bist, ob du sie brauchst, kannst du uns gerne um Rat fragen.
Bildquelle: Pixabay
 
 

Telefonieren am Steuer? Das droht dir

Wenn du beim Telefonieren am Steuer erwischt wirst und keine Freisprechanlage benutzt, musst du mit mindestens einem Punkt in Flensburg rechnen. Außerdem erwartet dich ein Bußgeld, welches je nach Umstand zwischen 100 und 200 Euro variieren kann. Sollte das Telefonat eine Sachbeschädigung oder Gefährdung zur Folge haben, drohen dir sogar bis zu einem Monat Fahrverbot.
Bildquelle: Pexels
 

Du willst nicht, dass es bricht!

Bei dem Glas der Frontscheibe deines Autos handelt es sich um sogenanntes „Verbundsicherheitsglas“ (VGS), das aus zwei Glasschichten besteht, die durch eine Folie verbunden sind. ????

Für die Seitenscheiben und die Heckscheibe wird heute meist „Einscheibensicherheitsglas“ (ESG) verwendet. Diese Scheiben sind gehärtet ???? und vorgespannt.

Bei einem Bruch zerspringt das Glas in kleinste Teile, die so keine tieferen Verletzungen verursachen können.

Umso wichtiger ist es uns, selbst kleinste Steinschläge für deine Sicherheit eigenhändig zu untersuchen und zu reparieren. ????

Bildquelle: Pixabay

In einer Blase leben

Die eigene kleine Welt im Auto erschaffen

Stell dir vor, du sitzt mit anderen Menschen im gleichen, vollautonomen Fahrzeug, aber dennoch gebe es keine Störungen, keine Streitigkeiten und du befindest dich in deiner kleinen Welt mit nur dem Sound ???? und dem Klima, das du willst – an solchen Auto–Blasen arbeiten tatsächlich bereits einige Firmen.

Hier überprüfen schon beim Einstieg Sensoren den Gesundheitszustand der Insassen und passen die Klimatisierung entsprechend an. Außerdem werden neue Lautsprecher in den Kopfstützen ???? entwickelt, durch die du etwa Lieder hören kannst ohne, dass die anderen Menschen es hören – deine eigene Klangblase.

Steuern tut all dies ein Zentralrechner, wodurch jeder Passagier seine individuelle Innenraumwelt erschaffen kann, die auf seine Wünsche zugeschnitten ist. Ob wir uns das wirklich wünschen?

Bildquelle: Pixabay

TÜV – Plakette: Das bedeuten die Zahlen und Farben

Die meisten kennen ihn umgangssprachlich als TÜV – Plakette: Der Aufkleber auf dem hinteren Nummernschild des Autos. Diese Plakette dient als Nachweis für andere Verkehrsteilnehmer und den Behörden, dass ihr Fahrzeug die Hauptuntersuchung bestanden ?? hat.

Die Zahl in der Mitte steht für das Jahr der nächsten HU, der schwarze Balken am Rand und die obige Zahl zeigen den Monat ???? der folgenden Untersuchung. Wiederum die Farbe gibt an, in welchem Jahr der Wagen zur Prüfung muss, zum Beispiel steht rot für das Jahr 2022.

Bildquelle: Pexels

Damit du ins Rollen kommst

Du fährst die Straße lang, die Sonne scheint und dein Pkw zieht an den schönsten Landschaften ???? vorbei: Dein Rad ist das einzige Bauteil, zusammen mit dem Reifen, das die Verbindung zwischen dieser Fahrbahn und dem Fahrwerk herstellt und dir somit diese Fahrt erst ermöglicht. ????

Hierfür überträgt es die Bremskraft, Seitenführungskräfte, Tragkraft und Beschleunigungskraft zwischen Nabe und Autoreifen.

Ein häufiger Irrtum ist, jenes Wagenrad mit der Felge gleichzusetzen, aber in Wahrheit besteht es aus der Felge und der mit ihr verbundenen Radschüssel.

Falls du noch weitere Fragen zu diesem oder einem anderen Thema hast, kannst du sie uns jederzeit stellen!

Bildquelle: Pixabay

Die Rechtsschutzversicherung...

... deckt Anwaltskosten, das Honorar des Sachverständigers und Gerichtskosten ab????

Der Fahrzeugrechtsschutz deckt alle Risiken mit deinem Fahrzeug ab. Der Verkehrsrechtsschutz wiederum versichert dich als Fahrzeughalter ???? sowie jeden Insassen. Du solltest dich passend absichern, damit du im Rechtsstreit entspannt bleiben kannst. ????

Dein Verkehrsanwalt wird mit Sicherheit alles für ein gutes Ende für dich und deinen Fall geben.

Bildquelle: Pexels

Welche Versicherung wofür?

Die Rechtsschutzversicherung deckt Anwaltskosten, das Honorar des Sachverständigers und Gerichtskosten ab????

Der Fahrzeugrechtsschutz deckt alle Risiken mit deinem Fahrzeug ab. Der Verkehrsrechtsschutz wiederum versichert dich als Fahrzeughalter ???? sowie jeden Insassen. Du solltest dich passend absichern, damit du im Rechtsstreit entspannt bleiben kannst. ????

Dein Verkehrsanwalt wird mit Sicherheit alles für ein gutes Ende für dich und deinen Fall geben.

Bildquelle: Pexels

Wenn das Lenkgetriebe nicht mehr die Richtung bestimmt

Klingt dies nach deinem Auto: eine schwere Lenkung, Klappern am Lenkrad oder unkontrollierbare Richtungswechsel?

In diesem Fall könnte dein Lenkgetriebe, welches deine Lenkbewegungen an die Räder weitergibt ???? und so die Fahrrichtung bestimmt, defekt sein.

Häufigste Ursache ist tatsächlich, neben einer abgerutschten Spurstangen-Manschette, Lenken während des Stillstands!

Jedoch ist so ein Ausfall außergewöhnlich, der aber, wenn er auftritt, sofort in einer Werkstatt durch einen Austausch des Getriebes behoben werden muss.
Hierbei (und natürlich auch bei anderen Problemen) helfen wir dir gerne. ????

Bildquelle: Pexels

Nach vorne blicken - dank Head-up-Displays

Beim Fahren soll man nicht ohne Grund den Blick ???? nach vorne behalten, aber ab und zu muss man dennoch zum Beispiel auf das Tacho schauen. Besonders bei hoher Geschwindigkeit kann dies gefährlich werden – doch Head-up-Displays machen dies, wie der Name es schon treffend formuliert, unnötig.

Immer mehr Hersteller bieten diese Technik an, bei der Informationen wie die Drehzahl ???? und Navigationsanweisungen direkt auf die Frontscheibe projiziert werden. Dank solcher HUDs wird das Autofahren gleich viel sicherer.

Bildquelle: Pixabay

Steinschlag? – Sofort reagieren!

Werden Steine durch vorausfahrende Fahrzeuge aufgewirbelt, können auch die noch so kleinsten Steinchen einen Schaden in der Windschutzscheibe anrichten. ????

Dann solltest du sofort reagieren, denn ein Steinschlag kann sich schnell zu einem größeren und gefährlichen Riss entwickeln. ??

Erste-Hilfe-Maßnahmen kannst du mit einem speziellen Steinschlag-Aufkleber oder einer Klebefolie leisten.

Den direkten Weg zur Kfz-Werkstatt solltest du trotzdem schnellstmöglich suchen – wir helfen dir gerne weiter! ????

Bildquelle: Pixabay

Drehst du noch oder drückst du schon?

Dank ihr sind all deine Türen inklusive Kofferraums verschlossen, sobald du die Fahrertür abschließt: Die Zentralverriegelung („ZV“).

Diese Verriegelung wird bei älteren Autos durch eine Unterdruckpumpe, Unterdruckleitungen und eine Schließeinheit gesteuert. Heutzutage erfolgt dies über Steuergeräte und kleine Elektromotoren, die die Schlösser ???? betätigen.

Bildquelle: Pixabay

Ausbremsen erwünscht!

Du bist mit deinem Wagen an einer roten Ampel ???? angelangt, die aber ausgerechnet an einem Hang ist – wie gut, dass du da einfach nur die Handbremse anziehen musst, um den Pkw am Runterrollen zu hindern.

Jener Hebel befindet sich in der Mitte deines Fahrzeugs. Er ist über ein Bremsseil entweder mit - je nach Bremssystem der Hinterräder - der hinteren Scheibenbremse oder Trommelbremse verbunden. ????

Falls du noch mehr Fragen hierzu hast, oder zu etwas anderem rund ums Auto, ???? kannst du sie uns immer stellen!

Bildquelle: Pexels

Dienstwagen – was es bei Unfällen zu beachten gilt

Generell darf ein Dienstwagen ???? nur für die Arbeit verwendet werden, wobei die Fahrt von deiner Wohnung zu deiner Arbeitsstelle nicht dazu gehört, und darf nur privat genutzt werden, wenn dies vorher im Arbeitsvertrag geregelt wurde.

Falls du mit diesem Wagen bei einer Dienstfahrt einen Unfall hattest, musst du ihn auf jeden Fall immer melden und folgendes beachten: Liegt die alleinige Schuld beim Unfallgegner, übernimmt dessen Haftpflichtversicherung den kompletten Schaden ????, aber wenn du zumindest mitschuldig bist, kommt es auf den Grad der Fahrlässigkeit an.

Bei z.B. alkoholisierter Fahrt ???? haftest du gemäß deinem Einkommen, aber bei z.B. leicht erhöhter Geschwindigkeit musst du nur teilweise bezahlen und bei z.B. unachtsamen Verhalten bei Glatteis ist dein Arbeitgeber vollständig für die Haftung verantwortlich.

Doch wenn du, ohne Vereinbarung in einem Vertrag, diesen Pkw privat benutzt hast und einen Unfall hast, musst du den Schaden übernehmen.

Bildquelle: Pixabay

Schnell handeln bei Leistungsverlust

Eine normale, entspannte Fahrt auf der Landstraße, und da passiert es: Dein Auto ???? wird plötzlich langsamer und wenn du auf das Gaspedal trittst, beschleunigt es kaum noch.

Solch ein Leistungsverlust kann viele Ursachen haben: Defekte Sensoren, Probleme mit dem Turbolader, verschmutzte Drosselklappe etc.

Spätestens, wenn du die Anzeige am Armaturenbrett erhältst, dass dein Wagen den Motor in das „Notlaufprogramm“ ???? geschaltet hat, solltest du in die nächste Werkstatt fahren.

Dessen Funktion ist nämlich, den Pkw trotz Schäden wenigstens noch einigermaßen sicher zur Reparatur zu bringen – falls dir dies passiert, kannst du immer zu uns kommen, wir beheben die Ursache für dich!

Bildquelle: Pixabay

Mit dem Wohnmobil ab in den Urlaub!

Sommer! Heißt das für dich reisen und die Welt sehen? ???? Um dir die Fahrt zu versüßen, haben wir Klimaanlagenideen??? für dich und dein Reisemobil!

1. Dachklimaanlage
Wer auf das Sonnenlicht seiner Dachluke verzichten kann, wird mit der außen installierten Dachklimaanlage sein Glück finden. Zwar ist sie recht laut, dafür aber besonders effektiv und auch platzsparend. Aber Achtung: Das zusätzliche Gewicht wirkt sich merklich auf das Fahrverhalten aus.

2. Staukastenklimaanlage
In Stauräumen verwahrt, ist sie sehr leise. Durch Luftschläuche kannst du selbst entscheiden, wo du die gekühlte Luft haben möchtest. Die Bodenpositionierung beeinflusst das Fahrverhalten nicht. Dafür sind die aufwendige Installation und die separat erhältlichen Luftschläuche kostspieliger.

3. Mobile Klimaanlage
Nicht nur auf Reisemobile beschränkt, sondern auch für unterwegs! Stell dich aber darauf ein, dass die mobile Klimaanlage nicht schön verpackt und leise, sondern praktisch sein soll. Dadurch ist nicht nur ihre Kühlleistung beschränkt: auch das Kondenswasser muss regelmäßig geleert werden. Dafür ist das Gerät günstig in der Anschaffung.

Fazit: Die letztendlichen Kosten deiner Klimaanlage hängen sowohl von deinem Fahrzeug, als auch von deinen Präferenzen ab – die Preise können also stark variieren. ????

Bildquelle: Pixabay

Das Märchen vom universalen Motoröl für alle Autos

In einem Dschungel ???? verschiedener Ölmarken, Ölsorten und Viskositäten muss man sich also erst mal zurechtfinden – gut, dass wir wissen, worauf es ankommt! Unsere Profis setzen genau das passende Öl für dein Auto ein und sichern dir somit beste Funktionalität und Leistung.

Bildquelle: Pixabay

Traumwagen nach Maß: Der Opel Insignia Exclusive

Rüsselsheim. Das eigene Traumauto im ganz persönlichen, einzigartigen Farbton kreieren – das funktioniert mit dem Individualisierungsprogramm Opel Exclusive. Damit können Opel Insignia-Käufer – unabhängig davon, ob sie sich für einen Grand Sport, Sports Tourer oder Country Tourer entscheiden...
Hier gibt es mehr Informationen zu diesem Thema...
Möchten Sie einen Kommentar hierzu schreiben?

„Als Team eng beieinander stehen“: 2.600 Teilnehmer beim siebten Opel-Firmenlauf Rüsselsheim.

„Mit PACE! ans Ziel“ lautete in diesem Jahr das Motto für alle Opelaner beim siebten Firmenlauf. Nicht umsonst wählten die Verantwortlichen diesen Slogan für die Opel-Lauf-T Shirts...
Hier gibt es mehr Informationen zu diesem Thema...
Möchten Sie einen Kommentar hierzu schreiben?

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

Ein paar Beispiele aus unserem Zentrallager:

VW Tiguan

VW Tiguan

VW T6.1 Kombi

Ihr Kontakt zu uns:

Autohaus Asmussen

Hauptstraße 50
25885 Wester-Ohrstedt

Unsere Öffnungszeiten

Verkauf

Montag bis Freitag

08:00 - 18:00 Uhr

Samstag

nach Vereinbarung

Sonntag (Schautag)

08:00 - 20:00 Uhr

Service

Montag bis Freitag

08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

Teile & Zubehör

Montag bis Freitag

08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

Tankstelle

Montag bis Freitag

06:30 - 20:00 Uhr

Samstag

07:30 - 20:00 Uhr

Sonntag

09:00 -20:00 Uhr